Astrologie, Tarot und Kabbala – das weise „Dreigestirn“

Art.-Nr.: G-221117

Lade Karte ...

Datum/Zeit:
17.11.2022
19:00 - 21:00

Veranstaltungsort:
Astrologische Schule Graz

Kategorien:


Wie kann man als Astrologe von Tarot und Kabbala profitieren?

 

Den Planetenpositionen im Horoskop (z. B. Radix, Combin) können auf verschiedene Weise Tarotkarten zugeordnet werden, die den Ausgangspunkt für eine weiterführende Deutung bilden. Der Zugang zu den Tarotkarten gelingt mit Hilfe der Kabbala sowie Erkenntnissen aus den Archetypen nach C.G. Jung und der „Heldenreise“ nach Joseph Campbell.

Es ist spannend zu erforschen, welche Gemeinsamkeiten es zwischen den drei Wissensgebieten gibt und wo sie sich ergänzen und zu einer horizonterweiternden Deutung führen können.

Aber es gilt auch, sich der Punkte bewusst zu werden, an denen man an Grenzen stößt.

Jean-Baptiste Pitois (auch als Paul Christian bekannt) brachte im 19. Jahrhundert erstmals Astrologie und Tarot in Verbindung und Eliphas Lévi ordnete den 22 Karten der Großen Arkana die 22 Buchstaben des hebräischen Alphabets und den Sefirotbaum zu. Diese Arbeiten wurden später von vielen fortgeführt, u. a. von Oswald Wirth, Aleister Crowley und Arthur E. Waite.

Die einzelnen Systeme zeigen Übereinstimmungen, jedoch auch Abweichungen. Nach Paul Foster Case lassen sich persönliche Karten errechnen, die helfen können, für sich selbst Orientierung in diesen verschiedenen Methoden zu erlangen.

 

In jedem Fall können sich Astrologie, Tarot und Kabbala ergänzen, da sie unterschiedliche Fragestellungen ermöglichen und so der Horizonterweiterung und der persönlichen Erkenntnis dienen.

Und all diese Möglichkeiten werden in diesem Vortrag in Theorie und Praxis aufgezeigt.

 

Foto z.V.g.

Ulrike Walner

kommt beruflich aus dem Bereich der technischen Naturwissenschaften (Chemie) und interessierte sich daher schon früh für die Alchemie. Bald erwachte das Interesse für Tarot und Kabbala. Verschiedene Kurse und das Selbststudium auf diesen beiden Gebieten führten sie schließlich zu einer Ausbildung in ganzheitlich orientierter Astrologie.

Ihr großes Interesse gilt der Verbindung von Astrologie, Tarot und Kabbala.

 

 

Kostenbeitrag für Gäste € 15,- / für oeav Mitglieder gratis

 

Der Kostenbeitrag ist im Voraus zu bezahlen – und es gilt die Reihenfolge bei der Anmeldung bzw. Bezahlung.

Nach dem Zahlungseingang erhalten Sie eine Bestätigung in Form einer Rechnung. Die saldierte Rechnung ist gleichzeitig Ihre Teilnahmekarte.

Daher bei Zahlung bitte angeben: Name und Adresse sowie Datum der Veranstaltung.

 

oeav Bankverbindung: Raiffeisenbank Graz-Straßgang

Konto lautend auf Österreichischer Astrologenverband e.V.

IBAN: AT98 3843 9000 0481 3796

 

Wir sehen Ihre Buchung als verbindlich an.

Bedenken Sie bitte, dass Sie durch rechtzeitige Stornierung – insbesondere bei Veranstaltungen mit begrenzter Teilnehmerzahl – anderen Interessenten die Teilnahme ermöglichen, die sonst aus Platzmangel abgewiesen werden müssen. Es gilt Punkt 6 unserer AGB.

 

Bildrechte

Teilnehmende an den Veranstaltungen des oeav erteilen im Falle von Bild-, Video- und/oder Tonaufzeichnungen ihre Zustimmung, dass die von ihnen während oder im Zusammenhang mit der Veranstaltung gemachten Aufnahmen entschädigungslos ohne zeitliche oder räumliche Einschränkung – für Dokumentationszwecke im Sinne der Vereinstätigkeit – mittels jedes technischen Verfahrens verwertet werden dürfen. Sämtliche Rechte verbleiben beim Österreichischen Astrologenverband.

 

Bevor Sie die Buchung vornehmen

bitte zuerst anmelden oder registrieren.

Buchungen

Ticket-Typ Preis Plätze
Standard-Ticket € 15,00
oeav Mitglieds-Ticket € 0,00

Bitte zuerst anmelden, bevor Sie das Ticket auswählen.

Wenn Sie noch kein oeav Kundenkonto besitzen, bitte hier registrieren.